David

Matthieu Gauci

Der in Paris geborene Flötist Matthieu Gauci-Ancelin, ist seit 2006 Soloflötist an der Komischen Oper Berlin.Im Alter von 8 Jahren erhielt er seinen ersten Flötenunterricht. Im Jahr 2000 wurde er in die Klasse von Sophie Cherrier ans ,,Conservatoire de Paris“ (CNSM de Paris) aufgenommen. Drei Jahre später  beendet er sein Studium mit der höchsten Auszeichnung.

Daraufhin wird er in die Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker aufgenommen, wo er von Andreas Blau und Michael Hasel unterrichtet wird. Seither wird er von den Berliner Philharmonikern regelmäßig als Soloflötist eingeladen.

Kirill Petrenko engagiert ihn 2006 als Soloflötist an die Komische Oper Berlin.
Matthieu Gauci-Ancelin wird regelmäßig als Soloflötist vom London Symphony Orchestra, der Staatskapelle Berlin und Dresden, den Münchner Philharmonikern und dem Gewandhaus Leipzig eingeladen und spielt unter der Leitung von Claudio Abbado, Daniel Barenboim, Pierre Boulez, Ivan Fischer, Gustavo Dudamel, Valery Gergiev, Bernard Haitink, Daniel Harding, Nikolaus Harnoncourt, Marius Jansens, Worin Massel Andreas Nelsons, Mstisvlav Rostropovich und Simon Rattle.

Neben seiner Tätigkeit im Orchester tritt er auch solistisch auf.

Er ist Preisträger des internationalen Flötenwettbewerbs „Jean-Pierre Rampal“ . Zusätzlich wird er unterstützt von der „Natixis-Stiftung“  und der „Swiss-Global Artistic Foundation“.

Zu seinen Kammermusikpartnern zählen Pierre-Laurent Aimard, Bruno und Régis Pasquier, Lars Vogt, Maurice Bourgue, das Fauré Quartett und Marielle Nordmann, sowie viele Musiker seiner Generation: Adam Laloum, Francois Dumont, Ramon Ortega Quero, Modigliani Quartett, Trio Jacob, Lucas Macias Navarro, Guilhaume Santana u.v.a.

Zusammen mit Albrecht Mayer nahm er für Deutsche Grammophon ein Konzert von G.F. Händel für Flöte und Englischhorn auf.
 
Foto: Marco Borggreve

Kalender
November < >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30